Seider konzentriert sich auf den Saisonabschluss in Detroit

In 80 Saisonspielen bringt es Moritz Seider bei den Detroit Red Wings auf sechs Tore und 43 Assists. Für die Stanley Cup NHL Jerseys Playoffs konnte er sich mit seiner Mannschaft in dieser Spielzeit nicht qualifizieren, das steht bereits zwei Duelle vor dem Ende der Hauptrunde fest. Logisch, dass sich die Ziele der Spieler in Reihen der Red Wings so langsam auch schon auf die kommenden Aufgaben richten.

Für Seider bedeutet dies, die Teilnahme an der kommenden IIHF Eishockey-Weltmeisterschaft, die vom 13. bis zum 29. Mai in Finnland ausgetragen werden wird. “Ja, ich werde teilnehmen und ich freue mich auch schon sehr darauf bei der Weltmeisterschaft mitzuwirken”, zeigte sich der 21-Jährige voller Vorfreude auf dieses Event.

Angesprochen darauf, ob dies für ihn eine besondere Auszeichnung sei, gab sich der Verteidiger klar und eindeutig: “Es ist für mich immer eine Ehre das Nationaltrikot überzustreifen und die Hymne zu hören. Wir haben uns mit dem Team zuletzt gut entwickelt und mir macht es immer viel Spaß mit den Jungs zu spielen.”

An das Thema, dass er in diesem Jahr vielleicht die Calder Trophy in der NHL gewinnen könnte, verschwendet Seider hingegen nach eigener Aussage nicht viele Gedanken. “Für mich geht es jetzt mehr um einen guten Saisonabschluss mit den Red Wings. Über einen möglichen Gewinn der Calder mache ich mir ehrlich gesagt nicht viele Gedanken. Das lenkt einen nur unnötig ab. Ich möchte Spaß auf dem Eis haben und immer mein Bestes geben”, so Seider am Dienstag in einem Mediengespräch.